Archiv der Kategorie 'The Dance Inc.'

Auf immer Wiedersehen!

Viel Zeit ist verstrichen, seitdem wir die Blogaktivitäten auf null gefahren haben. Im September beschlossen wir dem Streetteam ein neues „Face“ zu geben und uns noch mal neu zu orientieren. Mit dem Facelifting des Blogs hat es bis jetzt nicht wirklich geklappt und auch die Notwendigkeit des Streetteamblogs als Austauschplattform, hat sich in den letzten Monaten nicht mehr gezeigt.
Wir haben nun beschlossen das Streetteam in seiner jetzigen Form aufzulösen. Im Klartext heißt das, dass es hier nicht weitergeht und wir die Arbeit an diesem Punkt ruhen lassen.
Natürlich bleibt die Idee, die Welt bunt zu audiolithend bestehen, aber „institutionalisiert“ wie im Blog, wird es das Streetteam nicht mehr geben.

Auch wenn die Blogaktivitäten eingestellt werden, soll der Blog auf jedenfall weiterhin online bleiben und ab nun als Archiv fungieren, sind es doch knapp 4 Jahre nahezu lückenlose Audiolithberichterstattung.

Ich, und ich glaube das mache ich auch im Namen aller Menschen, die das Projekt „Audiolith Streetteam“ gerade in der Anfangszeit mit viel Energie, Zeitaufwand und Leidenschaft angetrieben haben, möchten uns bei all den Menschen bedanken, die uns in der Zeit unterstützten, sich an unserem Tun erfreuten, Berichte verfassten, sich an Aktionen im Blog beteiligten und uns hier regelmäßig besuchten. Wir glauben das Baby ist nach 4 Jahren so langsam flügge geworden und wir können es ziehen lassen.

Audiolithed weiterhin fleißig die Welt, sie hat es verdient.
Mit großem Dank, einem Knicks und einer tiefen Verneigung verabschieden wir uns.

In ewiger Liebe,
Euer Audiolith Streetteam!

<3 <3 <3< 3< 3<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Das ist/war/bleibt das audiolith-streetteam für mich/uns!

Saalschutz:
Das Audiolith Streetteam war für uns: Ein bunten Haufen von Leuten, die sich selbst zu einem Teil von etwas gemacht haben, auf das sie Bock hatten, unabhängig davon ob das jetzt cool oder populär war, einfach aus Spass an der Sache. Ganz nebenbei haben sie damit dazu beigetragen, dass Audiolith bekannter wird. Man konnte unkompliziert hinschreiben „Hey, wir haben da was neues auf Soundcloud“ und zack, wurde es gepostet. toll! Das Streetteam bleibt uns als eine Super-Gang in Erinnerung, der wir für die jahrelange Unterstützung herzlich danken :)

Relups & Okma:
Schade um das Streetteam fein
Wir konnten garnicht mit ihm sein
weil wir so weit weg sind hier
und kurz und halb nur inkludiert
doch wir trauern sehr heut nacht
und hätten gerne mitgemacht
doch in Wien gehts heiter weiter
audiolith wird weit verbreitet
auch ohne streetteam werbung machen
kann man bei so nem kuhln label echt nicht lassen !!!

Torsun:
Das Audiolith-Street Team hört auf, erzählte mir Maike am Abend meiner Lesung zu „Raven wegen Deutschland“ im Kamp in Bielefeld. So traurig ich diese Nachricht auch finde, kann ich doch sehr gut verstehen, dass dieses fulminante Blog-Projekt nun sein Ende findet. Blogs sind mittlerweile einfach out. Zwar nicht ganz so sehr wie Myspace out ist, aber das bisschen mehr an Relevanz ist der Mühe nicht wert, und gerade Mühe ist etwas, was sich die BetreiberInnen des Street Team Blogs definitiv gegeben haben. In Zeiten von Facebook bekommt man Aktuelles einfach viel unmittelbarer durch das Label oder die Artists selbst mit, weshalb es nicht mehr wirklich notwendig ist, Neuigkeiten zu sammeln, um sie dann zu veröffentlichen. Von daher war der Entschluss von Maike und Co nur eine Frage der Zeit und diese ist jetzt gekommen.
Ich möchte diesen Moment nutzen, um einfach mal danke zu sagen:
Danke für diese schöne Zeit! Danke für euer Engagement und euren Glauben an Label und Artists!
Danke, dass ihr nach Leibeskräften mitgeholfen habt, dass Audiolith das wurde, was es heute ist! Danke, dass ihr so seid, wie ihr seid!
Ich hoffe inständig, dass wir uns nach wie vor des öfteren auf Shows oder Lesungen über den Weg
laufen und das ein oder andere Bier miteinander trinken. Bleibt wie ihr seid, denn ihr seid toll!
LOVE,
Torsun (Egotronic)

--> Vielleicht gibt es auch noch etwas was ihr los werden wollt und was hier noch fehlt? Her damit. Wie immer entweder ins Kontaktformular oder direkt an maike(at)audiolith(dot)net!

Passt gut auf euch auf!

…geht uns alle an!!

nix wie zuschlagen, fuer lau und absolut ohrenvertraeglich! schickt es weiter an freundIn und feindIn, das braucht die welt jetzt noch

01.Supershirt & Captain Capa – Tote Tiere
02.Saalschutz – Ravepunk für eine besser Welt (Treiber-Remix)
03.Ultrnx – Rockstr (GhettoSexXx-Remix)
04.The Dance Inc.- You Should Be On My Mind
05.Ira Atari & Rampue – Dance In The Rain
06.Egotronic – Ich kann nicht sagen (Randy Robot-Remix)
07.Bratze – Die Auswendigen Muster (Rampue-Remix)
08.Frittenbude – Porzellan
09.Plemo – DJ DJ (Ultrnx-Remix)
10.Juri Gagarin – Take Over (avec le Bratze)

ZIEH -ZIEH-ZIEH-ZIEH-ZIEH!

bitte richten sie ihr augenmerkt auf…

Stefan Paul Goetsch „Openings“ Video + free MP3 download

Stefan, die knopfdrehende Hälfte der vergangenen The Dance Inc. hat in seinen Archiven gekramt und ein Video gefunden, das Torben Liebrecht 2005 produziert hat. Das Video zum Titeltrack des Albums „Openings“ besteht aus Edits der Filme North By Northwest, Blow Out und Psycho, was zur spannungsgeladenen, zerhackten Klavierschnipseln der Musik passt.

videolink

album free download

Stefan arbeitet gerade an neuem Material unter neuem Namen, dass laut eigener Aussage wie „Krauthouse“ klingt.

Reinhoeren absolut empfohlen!

The Dance Inc für alle!

Ihr habt gefragt und nun gibts die Antworten

Nach neun Jahren schwingenden Schaffens auf den Spuren niemals existenter Discomobile hingen The Dance Inc. vergangenes Jahr die mit dem todschicken Logo benähte Jacke an den rostigen Nagel. Zwar war die nach einem kurzen Ausflug in Bandgefilde wieder zum Duo geschrumpfte Combo auf ungemein hohem Niveau angelangt, hatte ihren Entwurf von beseelter elektronischer Popmusik durchaus perfektioniert, was nicht zuletzt daran liegt, daß mit Stefan Goetsch ein Mann an den Tasten steht, der sich mit Olivier Messiaen besser auskennt als all jene, die diesen Namen nichtmals fehlerfrei buchstabieren können dürften.
Dennoch stießen The Dance Inc. – auch nach dem mit Tobias Levin produzierten 2007er-Album „Legs and Arms“ – immer wieder und zusehends auf die Ignoranz allzu partywütiger Stampfbeatsuchender, denen JanElbeshausens dandyesker Hüftschwung in Verbindung mit der klaren, sich gerne in ungewöhnliche Höhen schraubenden Stimme eines verlorenen Soulkindes wohl allzu avanciert war. Dessen ungeachtet legen The Dance Inc. mit „This Fighting“, dem wiederum in Heimarbeit entstandenen Abschiedswerk, einen trotzigen Endpunkt ihrer Schlingerkarriere vor. Ihr immer wieder auf eine angenehme Weise artifiziell schimmernder, dennoch völlig ironiefrei eingeschliffener Elektropop beruft sich zweifelsfrei auch auf die nicht notwendigerweise zu nennenden Großnamen der der 80er Jahre, ohne deren allein durch die ehedem so begrenzten Produktionsmittel heutzutage so angestaubt wirkende Hölzernheit auch nur zu ansatzweise zu besitzen. „This Fighting“ ist in jedem Falle das homogenste Werk der Band, bietet mit „You Should Be On My Mind“ zudem den gelinde gesagt größten Hit der beiden und zudem einen Grund zur Verärgerung, da man diesen wohl nicht mehr live zu hören bekommen wird, was sehr schade ist, gerade in diesen Tagen, da die Erinnerung langsam weicht.

1.) Ich habe gelesen das Stefan eher im Theaterbereich tätig ist. War dieser Bereich eher da oder die Musik?

Jan: Stefan hat sich musikalisch neben Pop etc. immer schon auch für Theatermusik und allgemein für experimentellere Musik interessiert. DANCE INC war dann unser gemeinsamer Pop Entwurf.

2.) Wie kamt ihr zu Audiolith?

Jan: Lars und ich kennen uns schon lange und haben selber auch Musik zusammen gemacht. Unsere Band damals hiess LINSAY – so Hardcore/Punk Zeug.
Die gab es da aber schon lange nicht mehr. Lars hat irgendwann unser Stück DRIVE gehört und fand das super und wollte das unbedingt auf 7“ pressen. Zu der Zeit hat er sich auch überlegt AUDIOLITH zu starten. Die B-Seite ist übrigens das Stück ITS GOOD TO KNOW THAT YOURE ALIVE, aufgenommen in der Ur-Dance Inc. Besetzung in Santa Barbara/CA

3.) Wie habt ihr euch kennen gelernt?

Jan: Stefan hat einen Sänger gesucht der auf seinen Songs singt, und ich hatte Lust das auszuprobieren. Wir haben uns dann verabredet und ziemlich schnell gemerkt, dass wir musikalisch und persönlich total klicken.
Wir haben dann immer mehr Songs zusammen geschrieben und irgendwann hiess das dann THE DANCE INC.

4.) Die neue Platte wird zum free download angeboten. Warum das?

Jan: Wir wollen, dass das Album gehört wird. Wir haben viel Kraft und Leidenschaft in die Produktion und die Aufnahmen gesteckt. Die Band gibt es mittlerweile nicht mehr, aber wir möchten, dass die Leute sich die Musik trotzdem einfach anhören. Dieses Album bedeutet uns sehr viel.

5.) Fühlt ihr euch wohl bei Audiolith, weil eure Gesellschaft ja eher elektronisch ist?

Jan:Wir haben nichts gegen elektronische Musik. Wir mögen sie!

6.) Wie seid drauf gekommen gemeinsam Musik zu machen?

Jan: Wie gesagt, zuerst war es mehr ein Projekt. Dann hat sich das ganze zur Band entwickelt. Zwischenzeitlich waren wir ja sogar zu dritt, mit Andre Frahm (MARR) am Schlagzeug.

7.) Wird das neue Album auch live vorgestellt?

Jan: Wir haben alle Songs auch schon live gespielt und das hat sehr gut funktioniert. Allerdings gibt es THE DANCE INC. nicht mehr, da wir uns aufgelöst haben. Das Album ist also unser Abschied.

8.) Welches sind die besten drei Alben der letzten 10 Jahre für euch?

Jan: z.B.: Rock: Marr “Express and take shape“
Pop: Justin Timberlake “Justified“
Techno: Trentemoller “Last Resort“

9.) Klassensprecher oder Klassenclown?

Jan: Pausenbrot

10.) Habt ihr noch andere musikalische Projekte?

Jan: Marr

11.) Mögt ihr lieber grünes Gemüse oder rotes?

Jan: Alles mit Tomaten

12.) Welche war die letzte (Kunst)-Austellung, dir ihr besucht habt?

Jan: Stefan Sandrock. Suse Bauer. Harald Popp.

13.) Social Communities (My Space, Facebook) sind…?

Jan: Nicht so meine Baustelle.

Vielen Dank!
Das ist aber noch nicht alles gewesen.
The Dance Inc verabschieden sich sehr großzügig mit einem FREE DOWNLOAD ihrer heute neu veröffentlichten Platte „This Fighting“

The Dance Inc. – This Fighting
Format: Free Download
VÖ: 04.06.2010
Katalognummer: AL083
01 This Fighting
02 Echoes
03 Broke
04 You should be on my mind
05 Voice on the radio
06 Passengers
07 Lovesuit
08 Chemistry
09 A little sunshine
10 A slogan

hier bitte saugen -->> FREE DOWNLOAD

The Dance Inc. – This Fighting from Audiolith Records on Vimeo.


WIR SAGEN NOCHMAL DANKE!!!

______________________________________________

außerdem gibts hier nochmehr zum saugen:

Ira Atari & Rampue – Space Rocket iPhone Version --> DOWNLOAD

Frittenbude – Und täglich grüßt das Murmeltier iPhone Version --> DOWNLOAD

Saalschutz – Tonight We All Gonna Die (The Dance Inc. – Remix) --> DOWNLOAD

Na wenn das mal kein geiler Start ins Wochenende ist!!!

der heutige abend, donnerstag 27.05.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchte wir Ihnen zwei drei vier Sachen empfehlen!

01. Heute Donnerstag um 22.45 auf Arte Tracks der Beitrag zur Audiolith
Dorfdisko Geiselfahrt!

Bitte einschalten!
--------------------------
wer es verpasst hat einfach hier clicken!!!
--------------------------

02. Heute Donnerstag Abend ab 21.30 Uhr Viva Con Aqua Klimakapseln
Austellungeröffnung & Party mit DJ Mad und Das Audiolith
& krink im Musuem für Kunst und Gewerbe! Bitte kommen!

03. Und immer noch zum freien Download: The Dance Inc – This fighting .

The Dance Inc. – This Fighting (Free Download)

04. Vorschlafen, denn morgen kommt ENDLICH KATZENGOLD auf den Markt!

Bitte werden Sie mit Uns bekannt bei Facebook:

Audiolith bei Facebook