Archiv der Kategorie 'Juri Gagarin'

Frittenbude und Juri Gagarin in Hannover

28.11 Frittenbude und Juri Gargarin in Hannover

Zum Konzert, es waren an dem abend knackige -5°, sprich mächtig kalt und Schnee lag.
Ich bin mit Freunden zum Konzert hingegangen, deshalb mussten wir bereits um 18 Uhr vor dem Club sein, den Stempel abholen. Das Konzert fand in der INDIEGO Glocksee statt, ein leicht verwinkelt gelegener Szeneclub. Wir dachten 18 Uhr reicht locker, dem war leider nicht so. Die Leute warteten bereits gespannt darauf endlich reinzukommen. Ich war zugegeben etwas nervös, ob wirklich alles klappen würde mit der Gästeliste. Dann die Erleichterung nachdem wir ca. 1 gute Stunde gewartet hatten, gut durchgefroren waren, kamen wir rein. Zu Beginn befürchtete ich, dass es mit der Gästeliste nicht klappen würde und ich dann wieder einsam nach Hause fahren müsste, doch dem war nicht so. (Dank an euch!)
Erst einmal die Jacken abgegeben, ging es direkt weiter, hier führt eine Treppe zum Konzertraum. Die Sitzgelegenheiten waren schon besetzt und vor der ‚‘Glocke'‘ standen die Leute auch noch um halb 8 Schlange. Wir schlugen die Wartezeit auf unsere Helden mit bestaunen des Merch-Standes tod.
Dann mit ungefähr 15 minütiger Verspätung ging es los, es begann mit Juri Gargarin als ‚‘Vorband'‘, ihre Abschiedstour stand an. Ich kannte die Band vorher nicht allzu gut, aber die Mischung aus hartem Rock und ein wenig elektronischem sagte mir dennoch zu. Die Menge tobte bereits nach dem ersten Lied. Das Raumklima war aber noch auszuhalten, angenehm warm. Einige Lieder gespielt, ich muss zugeben, dass ich kaum welche kannte. Electric Fucker und Wet Dreams gefielen mir besonders von den Juris.
Dann kamen sie schon fast zum Ende. Der letzte Track war Takeover und die Band wollte ihn mit Strizi spielen, der jedoch erst einmal fehlte. Die Masse war schon verschiwtzt, wurde aufgefordert ihn zu rufen und alle riefen ‚‘STRIZI'‘. Endlich kam er, das Lied war unglaublich gut, ein gelungener Abschluss! Besonders erwähnenswert ist der skurrile ‚‘Handschuh'‘ von Sergej gewesen, hab aber leider kein Bild davon bekommen.
Erst einmal eine kurze Pause, während sich Frittenbude auf der Bühne einrichtet.
Runterkommen, kurzverschnaufen und weiter geht’s!
Sie begannen zu spielen und es war ein Traum! Wirklich Alle waren voll bereits geschwitzt als wäre man gerade durch strömenden Regen gelaufen. Egal, es ging weiter, dann wurde Egotronic – Raven Gegen Deutschland gespielt eins der Highlights! Gegen Ende erstmal alle hinsetzen. Kurzes Verschnaufpäuschen, Wasser wurde vom Personal von der Bühne gespritzt, eine nette (wohl gemerkt nur kurzzeitige) Kühlung.
Danach wurde weiter gespielt, Pandabär Pandabär, Komm doch her Komm doch her und die Pandabären kamen drei Pandabären standen plötzlich auf der Bühne. Sie ermunterten die Masse und alle sprangen im Takt, der Wahnsinn! Mindestens in 1000 Jahren sehe ich euch wieder, hoffentlich schon deutlich früher. Denn es ist Raveland, keiner wird erwachsen, Fetter als Gelb und Hildegard sind bloß eine kleine Auswahl der genialen Lieder vom Abend. Weiter so! Und mehr davon!
Das war es schon, Ende, leider viel zu schnell! Verschiwtzt ging es schnell nach Hause, schließlich war am nächsten Tag Schule.
Es war übrigens erst mein drittes Audiolith – Konzert, davor hatte ich bereits in der ersten Hälfte des Jahres Ira Aratari ft. Rampue und Bratze gesehen. Dann im August auf einem Festival Egotronic und Bratze. Gerne mehr!
*****************
vielen dank fuer deinen bericht johannes!

letzter abflug in der hauptstadt

HEUTE ABEND juri gagarin das letzte mal im WHITE TRASH in BERLIN zu besuch.
ABSCHIEDSTOUR JURIGAGARIN
+NICK RAVE AN DEN WHEELS. hin da!!!

Frittenbude und Juri Gagarin in Oldenburg

Yeah, nun habe ich es endlich geschafft, Frittenbude mal live zu sehen. Ständig hab ich von irgendwem gehört, wie geil son Konzert abgeht. Aber irgendwie hab ichs trotzdem immer verpasst. Doch nun hat es Frittenbude endlich geschafft nach Oldenburg zu kommen. Am 27.11.2010 haben sie das Amadeus so richtig zum beben gebracht und ich war glücklicherweise mitten drin :)
Die Voraussetzungen für Frittenbude waren ziemlich gut, da das Publikum bereits bei Juri Gagarin gezeigt hat, wie geil es abtanzen und abfeiern kann. Überall sah man nur noch verschwitzte aber glückliche Gesichter.

Die einzigen, die mies dreinschauten, waren die Securities. Da das Amadeus nicht besonders viel Platz für die Fans geboten hat, die alle in der ersten Reihe stehen wollten, kam es im vorderen Teil des Saales zu einigen Quetschungen und Platznöten. Genauer gesagt konnte man nur noch im hinteren Teil halbwegs tanzen und atmen. Da halfen auch die Aufforderungen seitens der Bands nichts, sich gegenseitig Platz zu machen. Denn wie soll man für andere Platz machen, wenn da kein Platz ist?

Aber ich gehörte weder zu den Securities, die die ganze Zeit damit beschäftigt waren, Leute von der Bühne in die Menge zu stoßen, noch zu den stürmischen und eingekeilten Fans. Von daher konnte ich die Musik beim abtanzen so richtig genießen und mich voll von den Bands mitreißen lassen.
Nach ein paar Stunden wars dann leider auch schon wieder vorbei. Es gab noch ein paar Zugaben und anschließend eine Aftershow-Party.

Der Abend endete für Frittenbude leider nicht so erfreulich, da auf misteriöse Weise ein Beutel mit Equipment von ziemlich hohem idiellen Wert verschwunden ist. Was heißt, dass irgendein Idiot das Ding geklaut hat und sich nun daran erfreut.
Insgesamt lässt sich also sagen, dass es für alle tanzbegeisterten Leute ein sehr lohnenswerter Abend war und Frittenbude & Juri Gagarin den Abend dank ihres geilen Auftritts in guter Erinnerung halten werden.

*********************
vielen dank fuer den bericht und die fotos lisanne.

wer soll da denn noch nen kuehlen kopf behalten??

es passiert soooviel im audiolith-universum, dass wir es oft gar nicht mehr schaffen hinterher zu kommen. bitte entschuldigt das. hier ein paar breaking news:

sicherlich schon LANGE gewusst, aber AUDIOLITH hat was mit HERRENMAGAZIN . oder gegen??
-->mehr zum thema!

EGOTRONIC/Torsun laesst verlauten:
„Die Intro veröffentlicht am 15.12.2010 eine Picture-Vinyl 7” mit 2 Cover-Versionen von großen 90er-Hits.“ Gewaehlt wurde großartigen Song „No Limit“ von 2 Unlimited und da ihm die frauenstimme noch fehlte wurde just IRA ATARI mit ins boot geholt. erste hoerprobe:
No-limit hoerprobe by torsun

die uebergrossen JURI GAGARIN´s stehen vor ihren letzten konzerten. gestern schon eine traene verdrueckt. es lohnt sich, lasst es euch nicht entgehen.

ausserdem, das hier geniessen und single kaufen:

Juri Gagarin – Take Over (avec le Bratze) Official Video from Audiolith Records on Vimeo.

die FRITTENBUDE ist noch immer unterwegs. gestern noch hannover in meinem beisein auseinander genommen (hut ab jungs, hut ab) und die schandefibel alias tourtagebuch wird weitergefuehrt:
-> LIES MICH!!
ausserdem ist ein gesuch aufgeben worden! waere doch gelacht, wenn die tasche nicht zurueck kommt!

und die SAALSCHUTZ pladde ist zu kaufen JETZT:

und und und….ich habe den ueberblick verloren!

schreibt ihr doch auch mal was! los! jetzt!

auf russlandtour mit juri gagarin,…

… zum abschied nochmal zurueck zu den wurzeln. aber sehen sie hier
--> bilder,bilder,bilder!

neue tierisch guter audiolith-stuff im shop!

eine wunderbare band, ein wunderbares video---> cd SOFORT anschaffen!!!