Archiv der Kategorie '(das) audiolith interviewt dich'

Auf immer Wiedersehen!

Viel Zeit ist verstrichen, seitdem wir die Blogaktivitäten auf null gefahren haben. Im September beschlossen wir dem Streetteam ein neues „Face“ zu geben und uns noch mal neu zu orientieren. Mit dem Facelifting des Blogs hat es bis jetzt nicht wirklich geklappt und auch die Notwendigkeit des Streetteamblogs als Austauschplattform, hat sich in den letzten Monaten nicht mehr gezeigt.
Wir haben nun beschlossen das Streetteam in seiner jetzigen Form aufzulösen. Im Klartext heißt das, dass es hier nicht weitergeht und wir die Arbeit an diesem Punkt ruhen lassen.
Natürlich bleibt die Idee, die Welt bunt zu audiolithend bestehen, aber „institutionalisiert“ wie im Blog, wird es das Streetteam nicht mehr geben.

Auch wenn die Blogaktivitäten eingestellt werden, soll der Blog auf jedenfall weiterhin online bleiben und ab nun als Archiv fungieren, sind es doch knapp 4 Jahre nahezu lückenlose Audiolithberichterstattung.

Ich, und ich glaube das mache ich auch im Namen aller Menschen, die das Projekt „Audiolith Streetteam“ gerade in der Anfangszeit mit viel Energie, Zeitaufwand und Leidenschaft angetrieben haben, möchten uns bei all den Menschen bedanken, die uns in der Zeit unterstützten, sich an unserem Tun erfreuten, Berichte verfassten, sich an Aktionen im Blog beteiligten und uns hier regelmäßig besuchten. Wir glauben das Baby ist nach 4 Jahren so langsam flügge geworden und wir können es ziehen lassen.

Audiolithed weiterhin fleißig die Welt, sie hat es verdient.
Mit großem Dank, einem Knicks und einer tiefen Verneigung verabschieden wir uns.

In ewiger Liebe,
Euer Audiolith Streetteam!

<3 <3 <3< 3< 3<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Das ist/war/bleibt das audiolith-streetteam für mich/uns!

Saalschutz:
Das Audiolith Streetteam war für uns: Ein bunten Haufen von Leuten, die sich selbst zu einem Teil von etwas gemacht haben, auf das sie Bock hatten, unabhängig davon ob das jetzt cool oder populär war, einfach aus Spass an der Sache. Ganz nebenbei haben sie damit dazu beigetragen, dass Audiolith bekannter wird. Man konnte unkompliziert hinschreiben „Hey, wir haben da was neues auf Soundcloud“ und zack, wurde es gepostet. toll! Das Streetteam bleibt uns als eine Super-Gang in Erinnerung, der wir für die jahrelange Unterstützung herzlich danken :)

Relups & Okma:
Schade um das Streetteam fein
Wir konnten garnicht mit ihm sein
weil wir so weit weg sind hier
und kurz und halb nur inkludiert
doch wir trauern sehr heut nacht
und hätten gerne mitgemacht
doch in Wien gehts heiter weiter
audiolith wird weit verbreitet
auch ohne streetteam werbung machen
kann man bei so nem kuhln label echt nicht lassen !!!

Torsun:
Das Audiolith-Street Team hört auf, erzählte mir Maike am Abend meiner Lesung zu „Raven wegen Deutschland“ im Kamp in Bielefeld. So traurig ich diese Nachricht auch finde, kann ich doch sehr gut verstehen, dass dieses fulminante Blog-Projekt nun sein Ende findet. Blogs sind mittlerweile einfach out. Zwar nicht ganz so sehr wie Myspace out ist, aber das bisschen mehr an Relevanz ist der Mühe nicht wert, und gerade Mühe ist etwas, was sich die BetreiberInnen des Street Team Blogs definitiv gegeben haben. In Zeiten von Facebook bekommt man Aktuelles einfach viel unmittelbarer durch das Label oder die Artists selbst mit, weshalb es nicht mehr wirklich notwendig ist, Neuigkeiten zu sammeln, um sie dann zu veröffentlichen. Von daher war der Entschluss von Maike und Co nur eine Frage der Zeit und diese ist jetzt gekommen.
Ich möchte diesen Moment nutzen, um einfach mal danke zu sagen:
Danke für diese schöne Zeit! Danke für euer Engagement und euren Glauben an Label und Artists!
Danke, dass ihr nach Leibeskräften mitgeholfen habt, dass Audiolith das wurde, was es heute ist! Danke, dass ihr so seid, wie ihr seid!
Ich hoffe inständig, dass wir uns nach wie vor des öfteren auf Shows oder Lesungen über den Weg
laufen und das ein oder andere Bier miteinander trinken. Bleibt wie ihr seid, denn ihr seid toll!
LOVE,
Torsun (Egotronic)

--> Vielleicht gibt es auch noch etwas was ihr los werden wollt und was hier noch fehlt? Her damit. Wie immer entweder ins Kontaktformular oder direkt an maike(at)audiolith(dot)net!

Passt gut auf euch auf!

(das) audiolith interviewt dich…

HEUTE: Torben (MoFo)

Lars: Was findest du so geil an Audiolith und der Musik die veröffentlicht wird?

Torben: Was kann man an Audiolith mögen oder lieben? Wenn man es erst mal oberflächlich betrachtet, ganz einfach die Musik. Warum in meinem Fall? Ich bin vor ca. 2,5 Jahren zu Audiolith gekommen und da war die Musik von Audiolith was ganz anderes und neues und hat mich sofort beeindruckt. Außerdem finde ich gut, dass Audiolith einen pausenlos gut mit Musik versorgt. Fast schon alle 2 Monaten kommt eine neue CD auf den Mark und schafft es damit spannend und attraktiv zu bleiben.

Lars: Machst du selber Musik?

Torben: Witzige Frage. Ich beantworte zunächst mit Jein. Ich kann kein Instrument richtig selber spielen, bin aber dabei ein Blasinstrument zu lernen, versage aber zunächst daran, dass ich nie musikalisch gefördert worden bin.

Außerdem mache ich gerne auch mal mit bei Wettbewerben. Z.B. habe ich damals bei dem Wettbewerb von Ira Atari mitgemacht und das Lied „My name is Ira“ umgeschrieben zu „My name is MoFo“ und selber eingesungen.

Videobearbeitung im Sinne Wettbewerben ist da erfolgreicher xD

Trotzdem bin ich mit im Musikgeschäft tätig. Ein guter Freund von mir hat letztens mit mir ein Label gegründet -> „Indo Silver Records“

Das ist ein Label für House und French House Music.

Lars: Was sagen deine Freunde dazu? Sind die auch alle so positiv verrückt wie du?

Torben: Der größte Teil meines Freundeskreis ist auch sehr positiv verrückt, jedoch steche ich öfters mal her raus und dass mittlerweile auch schon auf Audiolith Konzerten, später dazu mehr ;-)

Lars: Erzähl mal dein lustigstes Erlebnis auf ner Audiolith Party

Torben: Leider weiß ich nicht ein lustiges Erlebnis sondern mehrere und die müssen jetzt auch raus, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann:

- Ein lustiger Moment war auf einem Egotronic Konzert am 6.12.08 in Kiel in der alten Meierei. Dies war auch der Tag an dem ich Lars kennen lernte. Er kam auf mich und einen Kumpel zu und fragte: „Hey kennt ihr mich eigentlich“, wir sagten „Ja, du bist doch Lars Lewrenz der große Chef?“ darauf sagte er nur noch später „Geil ich bin berühmt“. Später unterhielten wir uns noch mal mit Bier in der Hand. Als ich auf Toilette ging hat Lars kurzerhand mein Bier an eine unbekannte Dame verschenkt um sich beliebt zu machen ;-)

- Ein andere Moment war beim Wilwarin Festival 2010, nach dem Egotronic Konzert bin ich zu Lars gegangen und später waren wir zusammen auf der Bühne. Beide waren wir nicht nüchtern konnten kaum stehen und standen einfach so auf der Bühne rum während Plemo und Torsun auflegten.

- Auf meinem letzten Supershirt Konzert, dies war in Flensburg/Volksbad. An diesem besagten Abend bin ich in einem roten Morphsuit aufgetaucht.


Lars: Was wolltest du schon immer mal sagen. Hier ist dein Platz in die Welt zu schreien was du generell beschissen oder toll findest!

Torben: Also standart mäßig werde ich erst mal mich ans Team richten und mich bedanken für die viele Schönen Momenten die ich dank Audiolith hatte und noch haben werde. Desweiteren sollten alle vom Label bleiben wie sie sind.

Des weiteren wollte ich Anküdigen, dass am Samstag dem 20 Nov. Eine Promo EP vom Label „Indo Silver Records“ rauskommt, nämlich „Permanent Vacation“

Das ganze wird es dann bei Soundcloude geben:

http://soundcloud.com/indosilverrecords

Und einmal noch die Facebook Seite:

http://www.facebook.com/home.php?#!/pages/Indo-Silver-Records/119968984727217

Haut rein, schönen Abend noch!

(das) audiolith interviewt dich…

es hat ein bisschen gedauert, aber nun geben wir hier vollgas. DIE INTERVIEWS HABEN BEGONNEN und alle, die sich per mail gemeldet haben werde ihren auftritt hier bekommen:-)!!
den anfang (vielen dank dafuer) macht felix. aber lest selber:

Lars: Hey Felix! Alles klärchen? Wie geht’s dir im Moment?
Felix:
Hallo, bei mir ist alles super könnte momentan nicht besser laufen =)

Lars:Du bist die erste Person die von mir (Lars Lewerenz) für den Audiolith Streetteamblog interviewt wird. Was hat dich dazu gebracht mit Maike Kontakt aufzunehmen und dich um das Myspaceprofil etc. zu kümmern?
Felix:
Bin über Freunde an Audiolith gekommen. Habe dann nach einer weile mit den Stickeraktionen begonnen und dachte mir ich könnte noch mehr helfen.
Somit habe ich dann angefragt wo ich noch helfen kann und Maike fragte mich ob ich mich mit um das Myspace profil kümmern könnte. Es gab dann eine Antwortmail von mir und seit dem kümmer ich mich um das Profil.

Lars: Was findest du an Audiolith gut? Was findest du schlecht?
Felix:
An Audiolith finde ich so super dass das Label aus sovielen Künstlern besteht die immer wieder in verschiedenen Kombos miteinander Auftreten.
Etwas negatives habe ich bisjetzt noch nicht am Label gefunden.

Lars: Wissen deine Freunde was Audiolith ist?
Felix:
vieler meiner Freunde wissen schon was Audiolith ist aber viele wiederrum auch nicht.
Diese versuche ich dann für das Label zu gewinnen und das hat bisjetzt auch immer gut geklappt.

Lars: Wie sieht deine Zukunft aus? Was ist dein Job ? Kann Audiolith dir bei irgenwas helfen?
Felix:
In nähere Zukunft hoffe ich das ich meinen Bachelor (Informatik) schaffe und dann in dieser richtung weiter tätig sein kann.
Fall das Label noch irgendwas in der richtung sucht einfach melden =). audiolith könnte mir bei einem Voting helfen denn ich habe 2 Shirts entworfen und da brauch ich noch gewaltig Stimmen
--> das sind die beiden: shirt 1 und shirt 2
(kurz anmelden um mit 6 punkten bewerten )

Lars: Wenn du hexen könntest so wie Bibi Blocksberg, was würdest du verhexen? Also ein HexHexReim bitte.
Felix:
Wenn ich Hexen könnte würde ich mein Auto ganz hexen und meinen Pc leistungsfähiger sowie die Standardsachen wie mehr Geld im Portmoney.
(Mit einem Hex spruch kann ich nun leider nicht dienen).

schonmal interviewt worden?

banner_audiolith_interviewt_dich

Es gibt eine neue Rubrik hier im Blog. „(das) Audiolith interviewt Dich“ heisst sie. Wir drehen den Spiess um. Anstatt immer nur Fragen an Lars Lewerenz zu stellen, stellt ER DIR Fragen. Das ist dochmal was.
Wie folgt kannst du schon die/der erste Interviewte sein: Bitte schick eine Email und Bild an streetteam (at) audiolith(dot)net und sag uns WARUM Das Audiolith gerade dich interviewen sollte! Deine Mail muesste bis zum 3. September 2010 unser Postfach erreicht haben! Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen!

_________Also in die Tastatur gehauen!____________

Derweil macht der Chef es schon mal vor – Interview in der HAZ:
„Ich habe noch genug Schnapsideen von Büchern bis Modestrecken“.