Beiträge von alisa

tausche: gästelistenplätze gegen konzertberichte!

generell immer, aber vorallem bei den folgenden veranstaltungen:

FRITTENBUDE, SUPERSHIRT und CAPTAIN CAPA!

IRA ATARI und CAPAS!

erzählt uns wie es war und macht ein paar fotos! wer will? schreibt uns an via kontaktformular, und schon steht ihr auf der liste. losgeht’s! :)

gegengerade-tour: konzertbericht + interview

18.4.2011 Egotronic + Diskocrunch + Gegengerade (Gießen)

Der Termin in Gießen wurde kurzfristig vom AK44 in den Audimax verlegt. Als ich auf dem Campus des Philosophikums II ankam, war der Platz bereits mit Menschen überfüllt, die auf den Bänken und Treppenstufen in der Sonne saßen. Der Andrang war so groß, dass der Filmbeginn um einige Zeit nach hinten verlegt werden musste, genauso wie das Konzert. Um 19.30 konnte der Film dann aber endlich starten. Ich saß in der ersten Reihe, was den „ganz-nah-dabei“ Effekt, der eh schon im Film eingebaut zu sein scheint, noch verstärkte. Ein Film ganz nach meinem Geschmack: zwar mit teilweise sehr brutalen Szenen, aber dafür mitreißend und schockierend, kurz: Augen auf! Im Anschluss starteten dann Bernd und Bernd von Diskocrunch mit einiger Verspätung in den lustigeren Teil des Abends, die unter anderem mit einem Gastauftritt von Torsun bei ihrem Remix von „Ich kann’s nicht sagen“ die Menge aufwärmten. Der Flur des Haus A wurde schnell zur Sauna und spätestens als Egotronic dann mit 1 Stunde Verspätung die Bühne betraten, waren die Leute nicht mehr zu bremsen! Die Jungs mussten sich mit ihrem geplanten Programm ein wenig beeilen (wegen dem Hausmeister oder der Hausordnung oder warum auch immer) aber das tat ihrem berauschenden Effekt auf das Publikum keinen Abbruch: Es wurde getanzt, gehüpft und mit gegrölt! Der Höhepunkt des Abends: Egotronic baten die gesamte „Reisegruppe“ – bestehend aus Fahrerin/Merch-Verkäuferin Gina, Mischer Peter und der Gegengerade-Crew (Tarek + Steffi) – auf die Bühne. Zwei Zugaben gab es trotz grummelndem Hausmeister dann doch noch und um 1 Uhr wurden die Leute dann rausgeschmissen, weiter ging’s dann aber trotzdem noch: Auf zur Afterhour im Sowieso! Fazit: Das Konzept Kino+Konzi kann ich nur empfehlen! Neue Shirts und den Soundtrack zum Film hat die Crew auch dabei. Also worauf wartet ihr noch? Nix wie hin!




________________

vielen Dank an Alice Atari für Bericht und Fotos! :)
wir haben außerdem noch ein kleines Interview mit Torsun geführt:

Bei der „Gegengerade“-Tour seid ihr schon zehn Tage am Stück unterwegs und das zu zehnt. Das setzt eigentlich voraus, dass man sich gut versteht. Wie ist die Stimmung im Tourbus?
die stimmung im tourbus ist erstaunlicher weise trotz der enge phänomenal gut. einfach eine geile crew und ich bin von jedem einzelnen begeistert. so macht touren spass.

Bei der Tour wird erst der Film „Gegengerade“ gezeigt, zu dem du die Filmmusik geschrieben hast. Wie kommt Film und Musik beim Publikum an?
die reaktionen auf den film sind sehr gemischt, was vermutlich daran liegt, dass er einfach nicht so ist, wie man es erwarten würde. für den sound-track gabs bisher nur gutes feedback.

Der Regisseur des Films, Tarek Ehlail, und sein Kameramann sind auch während der Tour mit der Kamera dabei. Was hat er mit dem Filmmaterial vor?
das material wird geschnitten und kommt als extra auf die dvd von gegengerade. dürfte lustig und schmutzig werden.

Wie ist das ständig gefilmt zu werden? Schließlich kennt man das als Musiker/Band nicht …
da der kamera-mensch matze auch immer heftig mitfeiert ist das eigentlich ganz easy.

Ein wenig Stress im Touralltag solltest du aber bereits gewöhnt sein, immerhin feiert Egotronic dieses Jahr 10-jähriges Bestehen. Wen hast du für die Jubiläumsgalas in Hamburg und Berlin geladen und warum?
es kommen eigentlich alle, die mal bei egotronic mitgesungen oder gespielt haben. ansonsten werden jeans team mit am start sein, weil sie meinen sound mit geprägt haben. escape hawaii ist mit uns oft auf tour gewesen und wir kamen immer super klar. deshalb freut es uns umso mehr, dass er nochmal 2 shows extra für uns spielen wird. amen 81 hatten wir unterwegs auch oft getroffen. geiler punk! dazu mtdf den ich schon ewig kenne und error, der schon seit jeher egotronic-shows veranstaltet hat. als dank haben wir ihn jetzt mal zurückgebucht.

Ist ein neues Album in Planung?
ein neues album ist in planung und soll noch in diesem jahr erscheinen. :-)

Was hast du für andere Projekte? Vielleicht willst du uns ja ein bisschen was über dein Buch verraten …

sobald die verträge unterschrieben sind (passiert bald) werd ich dir gern ausführlich berichten. jetzt hülle ich mich noch ein klein wenig in schweigen. :-)


wir bedanken uns für das Interview!

Captain Capa und Wochenende

das Wochenende können wir zwar nicht früher beginnen lassen, aber wir können es schon mal planen – und Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude!

Freitag, 15.04

Bondage Fairies in Kassel (Karoshi)
Egotronic in Schwerin (Komplex)
Frittenbude + Ira Atari in Großefehen (Deckers Diskothek)
Saalschutz in Chur (Selig)

Samstag, 16.04

Egotronic in Dresden (Scheune)
Frittenbude + Ira Atari in Bremen (Schlachthof)
MTDF in Zürich (Stall 6) + Baden (Ventil Club)

Captain Capa + Der Tante Renate + Das Audiolith in Hamburg (Westwerk)

und was die letzte Veranstaltung betrifft, empfiehlt sich vorher noch die AUDIOLITH OBJEKTVERSTEIGERUNG:

beim Auftritt von den Capas wird übrigens erwartet, dass der folgende Song perfekt sitzt:

Captain Capa – Faraday by Audiolith

ira atari wants YOU

es werden darstellerInnen für das neue Video von Ira Atari gesucht! gedreht wird mitte mai in Hamburg!

„Wenn du Spaß hast dich vor der Kamera zu bewegen, TänzerIn bist (egal welcher Stilrichtung) oder besondere Freunde hast, die deiner Meinung nach vor die Kamera gehören, dann melde dich bei uns unter iracasting@gmx.de oder über unsere Facebook Seite. Alles was wir von dir brauchen sind 1-2 Fotos oder einen Link zu einem Video in dem du tanzt, dein Alter und ein paar Zeilen, warum ausgerechnet du in unserem Video zu sehen sein solltest. “

Einsendeschluß: Montag 02. Mai

das streetteam wünscht viel glück!

1, 2, 3, 4, shooting stars!

am 27. mai gibt es das neue alboom von Captain Capa: „Saved My Life“!
Die Single „Faraday“ hinterlässt schon mal einen hervorragenden eindruck: