Audiolith Pre-Party Melt! Festival 2011

“Schneller! Schneller! Wir verpassen sonst die Party!!!” …Wir sind dann doch noch gerade so pünktlich gekommen. Mediengruppe Telekommander hätte ich mir spektakulärer vorgestellt, andere Festivalbesucher waren aber begeistert. Wass Bass kannte ich vorher noch nicht, fand ich auch ein bisschen verstörend aufgrund der Outfits, waren aber rein vom musikalischen gar nicht so schlecht. Egotronic standen zusammen mit Rolf von Saalschutz und Johannes von der Frittenbude auf der Bühne. Frittenbude holten sich wiederum Torsun und den Panda dazu. Quietschfidel hüpfte Artur immer wieder mit der Antifa Fahne von einer zur anderen Seite. Links und rechts der Bühne hängen Banner, auf denen das 20-jährige Jubiläum von Intro bekannt gegeben wurde. Während Torsun für den Auftritt von Andreas Dorau, seinem Jugendidol, warb, zog es Johannes mehr zu K.I.Z. und zum See. „Nach der Party gehen wir alle zusammen nackt baden!“ Ich hab am Freitag ein paar Festivalbesucher gefragt, wie sie die Party fanden. Die Quintessenz: Alle waren betrunken und fanden es einfach nur „geil“, „Hammer!“ und „überragend“. Selbst die Leute, die die Bands vorher nicht kannten, hatten ihren Spaß. „Heute gibt’s nur einmal!“ wurde die Frittenbude zitiert. Und Johannes wird gebeten aus folgendem Spruch einen Song zu basteln: „Das Schöne an der heutigen Zeit ist, dass wir sie irgendwann einmal die gute alte Zeit nennen werden!“ Mein Fazit: Wie immer ein gelungener Melt! Auftakt =)

(Bericht: Alice Atari, Fotos: Melt! Fotografen)

**********************
herzlichen dank fuer die zeilen liebe alice:-)!