Archiv für Juni 2011

veröffentlichungen x5

da weiß mensch gar nicht wo man anfangen soll:

1. Gimmix – Another Colour (A,B, C Seite, Remix und Releasparty in Leipzig)

iTunes / Amazon

2. Mendoza – Backbeat (Klassisch A und B Seite + Mendoza Remix zu Ira Atari Gratis)
iTunes / Amazon

3. Treiber – Breaking Sky (Massig Remixe, Topvideo und Videoiphone version gratis und GewinnSpiel)

iTunes / Amazon

4. Okma & Relups – Die Okmattacke (Nach Falco das Beste aus Österreich, Samstagreleaseparty in Wien, Remix von JA!Kob und Video)

iTunes / Amazon

und dazu:

Ebay Auktion:

Leinwandbild (Einzelstück) von Audiolith-Artist OKMA

und ganz wunderbar noch:

und last but not least:

5. Torsun feat. Deniz – Formlos und frei
iTunes / Amazon

und dazu ein sehr schönes video:

Torsun (feat. Deniz) Formlos und Frei from Audiolith Records on Vimeo.

capas im rockpalast…

verpasst?? kein probleme
--> guckst du hier!!!

YEAH!!!

holt ihn da raus,…

….aber bis naexte woche ist ja noch zeit :-) !

p.s. wer interesse an fotos vom frittenbude auftritt vom southside hat bitte hier clicken!
falls noch jemand fotos, berichte etc. ueber die auftritte der fritten oder egotronic beim southside oder hurricane hat, immer her damit !!!

Treiber on audiolith

juhu wir haben einen neuzugang. voller stolz und freude verkuenden wir, dass TREIBER nun sein unwesen auf audiolith treiben wird!

wir haben es uns natuerlich nicht nehmen lassen gleich ein paar fragen zu stellen! hier das interview und im anschluss noch ordentlich stuff, infos und was fuer die ohren! heisst treiber ordentlich willkommen im hause audiolith. ab dafuer:

1.) Wo kommt ihr eigentlich her? und wie nun zu Audiolith? :-)

Morare: Ich bin in Bielefeld aufgewachsen. Da meine Bandkollegen und ich in Bielefeld keine Zukunft für unsere damalige Punkrockband „Revolt“ sahen, zogen wir vor ca. 8 jahren nach Berlin um hier durchzustarten.
Chris lente ich durch meine Schwester kennen, weil sie gemeinsam studierten.
Da wir uns gut verstanden und die Umstände es so wollten, wohnten wir sogar einige Jahre in einer WG zusammen.
Zu dem Zeitpunkt waren wir aber noch nicht soweit um gemeinsam Musik zu machen.
Jeder schraubte für sich an Beats und Bässen, was die Nachbarn oft ziemlich auf die Palme brachte…

Kinski: Das waren noch Zeiten :D Ich komme ursprünglich auch aus der Gegend, nicht direkt Bielefeld sondern aus dem schönen Stemwede. Klein aber fein möchte ich sagen!
Nach Berlin hat es mich auch Anfang 2000 verschlagen bzw. bin ich unter dem Vorwand studieren zu wollen ausgewandert.
Anstelle von Büchern und Vorlesungen beschäftigte ich mich aber mehr mit Auflegen und dem Produzieren elektronischer Musik.
Studiert habe ich dann aber auch noch, „Audio Engineering“ und „Recording Arts“.

Morare: Zu Audiolith sind wir dann 2009 gekommen…wie? das haben wir auch nicht so richtig verstanden :D Nachdem wir Ende 2008 Treiber erfanden, waren ca. 6 Monate später die ersten Songs fertig und wir wollten natürlich schnellstens etwas veröffentlichen.

Kinski: Und da Tobi aus seiner Zeit bei „REVOLT“ noch vertraglich gebunden war, wollten wir uns das O.K. vom Verlag holen. Das bekamen wir auch und zudem noch ne Empfehlung an Audiolith Records. Der 8000 Mark Remix für Supershirt war dann das erste Release.

2.) Wie war eure erste Begegnung mit Lars Lewerenz?

Morare: Das war auf einem Audiolith-Fest hier in Berlin, ein lustiger und sehr sympathischer Typ dieser Herr Lewerenz!

Kinski: Stimmt, das war äußerst kurzweilig, man musste Ihn nur erstmal erwischen, da er zwischen Dj-Deck, Bühne und Merch-Stand pendelte…. Nach dem Auflegen, moderieren und der freundlichen Kaufberatung hatte Er dann aber auch Zeit für nen Schnack.

3.) Warum gerade Audiolith?

Kinski: Wir hatten schon bei unseren ersten rumtreibereien im Audiolith-Remix Pool viel Spaß und immer alle musikalischen Freiheiten. In unseren Produktionen verwenden wir oft Sounds und Elemente unterschiedlichster Musikrichtungen, ohne uns auf einen Musikstil festlegen zu wollen. Es gibt halt auch in (fast) jedem Genre Sachen die wir stark finden. Das Labels für solche Kunststücke bereit sind, ist leider nicht Gang und Gebe.

Morare: Und zum Glück gibt es Labels wie Audiolith Records, wo das mit dem „nicht auf einen Sound festlegen“ anscheinend ganz ähnlich gesehen wird. Für unsere Single wollten wir auch bewusst eine Möglichst bunte Mischung elektronischer Musik zusammenstellen, von ruhig bis wild, das komplette Programm.

4.) Was treibt ihr sonst so?

Kinski: Bei mir nimmt momentan Treiber die meiste Zeit im Terminplan ein.
Wenn es geht verbringe ich die übrige Zeit mit meinen Freunden. Da sich in unserem Freundeskreis einige kreative Köpfe, Musiker und Künstler tummeln, dreht sich aber auch sehr oft in der Freizeit alles um Musik.

Morare: Eigentlich muss man sich ständig zwingen, mal etwas anderes zu machen, als Musik.

5.) Euer Album des Jahrhunderts?

Morare: „Music for the Jilted Generation“ von The Prodigy

Kinski: „Homework“ von Daft Punk

6.) Was wuerdet ihr gerne in 10 Jahren so treiben?

Morare: Musik machen und hoffen dass einem die Haare nicht ausgehen!

Kinski: Genau, nach Möglichkeit immer noch Musik machen und Silvester 2021 in Tokyo spielen!

7.) Club/Festival/Veranstaltung, auf der ihr gerne mal spielen wuerdet?

Morare: Noch einmal Rock am Ring oder Fusion.

Kinski: Da ich optimistisch wie immer davon ausgehe dass es mit Tokyo klappt, fehlt uns dann nur noch der King Kamehameha Beach Club / Waikiki.

8.) Welche 3 Sachen muessen bei Auftritten immer UNBEDINGT dabei sein (ausser Equipment)?

Morare: Kippen, Acid Kinski und ein Feuerzeug!

Kinski: Haha, Spannung, Spaß und Spiel!

9.) Was wuenscht ihr euch von einem/eurem Streetteam?

Kinski: Mehr spontane Interviews wie dieses ;)

Morare: Genau! Super dass es diese Art von Support gibt!

10.) Lieber deftig oder süss?

Morare: Deftiges Essen fällt mir da ein….da gibt’s ne Freude!

Chris: beides!

***********************

Treiber – Breaking Sky (Hell G’s Breaking Skull Remix)

--> zum anhoeren

--> zum saugen!

und den trailer hier auch noch reinziehen.lohnt!

Treiber – Breaking Sky (official Trailer) from treibermusic on Vimeo.

fuer mehr infos ab auf die homgepage
--> folge mir!

fuer die festivalistInnen dieses wochenendes…

…augen aufhalten nach nem schwarzen nightliner und dann party, party, party!!