Archiv für Februar 2011

HASTA LUEGITO!

so nochmal kurz was in eigener sache, aber das duerfte euch vielleicht interessieren. im maerz wird hier ein bisschen zurueckgefahren. meine wenigkeit (maike) wird sich im maerz (bis einschliesslich 04.04) in MEXICO (dem geburtsland von johnny kasalla ) rumtreiben und ein bisschen das leben geniessen und sich die sonne auf den bauch scheinen lassen.

hier wird es darum, wie geschrieben, ein bisschen ruhiger. allerdings nur ein kleines bisschen ruhiger. die liebe ALISA war so nett, sich dem bloge anzunehmen und wird euch hier auf dem laufendem halten. mails ueber das kontaktformular landen dann auch erstmal bei ihr. also immer fleissig hier rumtreiben und ordentlich stimmung machen:-)

ansonsten wuensche ich euch allen eine wunderbare zeit. ich werde sicherlich das ein oder andere mal hier vorbei schneien und vielleicht sogar vom anderen ende der welt posten. passt gut auf euch auf und audiolithed weiterhin die welt fleissig
bis dahin, hasta luegito y que les vaya biencito.

happy releaseday. KRINK!

heute ist der grosse tag. KRINK veroeffentlich heute sein album „GENERIC“.
hier kann reingehoert werden:
Generic EP by KRINK

zu diesem anlass lassen wir auch gleich das streetteam interview frei, welches ihr mit ihm gefuehrt habt!

1.) Stimmt es, dass du Lars ueber eine gute Freundin von dir kennengelernt hast?

Das stimmt, ja, das war Molly die zu der Zeit gerade Praktikum bei Lars gemacht hat, dem hat sie dann mein damaliges Myspace Profil gezeigt und er hat mich gleich angerufen.

2.) Wie kommst du an die fetten GIG´s in ganz Europa?

Das sind entweder reguläre Bookings oder befreundete Veranstalter. Da ich auch Privat ganz gern mal rumreise haben sich da so einige Kontakte gesammelt.

3.) Wer oder was ist eigentlich VanVon?

Vanvon sind ich und COMPRESSION aus den Niederlanden. Wir kennen uns schon ein paar Jahre und wollten immer mal was zusammen basteln und haben das dann als Vanvon in die Tat umgesetzt.

4.) Wie fühlt man sich als Nesthäkchen in der AudiolithFamilie?

Ganz wohl :)

5.) Wie lange machst du schon Musik und womit fing es an?

Elektronische Musik seit ca 4-5 Jahren, davor hab ich aber auch schon ein bisschen Gitarre und Klavier gespielt beides allerdings eher bescheiden. Ich hab dann immer mehr und mehr elektronische Bands gehört und mich gefragt wie die den Sound hinbekommen. Dann nen Synthesizer gekauft an den Computer ran und angefangen rumzuexperimentieren. Zur etwa gleichen Zeit hab ich auch angefangen aufzulegen und da wir mir ziemlich schnell klar das ich das jetzt immer machen möchte.

6.) Hast du „GENERIC“ alleine produziert?

Ja, ich produziere Grundsätzlich alle meine Tracks als Krink alleine, nur das Mastering hat bisher jemand anderes gemacht, bei „Generic“ war das Jörg Milling, der sehr zu empfehlen ist!
Für dieses Jahr sind allerdings einige Kollaborationen geplant, das wird dann aber ersichtlich sein mit wem ich da zusammengearbeitet habe.

7.) Welches ist dein lieblings Gesellschsaftsspiel?

Ehrlich gesagt gar keins. Oder zählt Poker auch?

8.) Hast du eigentlich gar keine Homepage oder nen Blog?

Nein bisher noch nicht, befindet sich aber in Arbeit, auch um von myspace wegzukommen, das ich mittlerweile kaum noch update. Also am besten auf http://www.facebook.com/itskrink für news und Gigs gucken bis die Website bzw. der Blog steht.

9.) Deine lieblings Band auf Audiolith?

Alles gut könnte mich da jetzt nicht auf eine festlegen.

10.) Womit möchtest du in 10 Jahren dein Geld verdienen?

Am liebsten mit der Musik, was anderes kann ich auch nicht also bleibt mir nicht viel übrig.

11.) Ich würde von Krink gerne wissen, welche Musik er privat hört!

Abgesehen von dem Zeug was ich auch auflege, so ziemlich alles am liebsten aber Frank Sinatra und Modern Jazz ist ein schöner Ausgleich zum uffz uffz Sound der sonst immer durch die Boxen kommt.

12.) Welches war dein bestes Konzert in deiner bisherigen Laufbahn?

Hmmm schwer zu sagen, wahrscheinlich das aller erste mal als ich vor nem zahlenden Publikum gespielt habe. Das war vor ein paar Jahren in der Flora in Hamburg, damals hatte mich Lars gefragt ob ich nicht Bock hätte nen Live Set zu spielen, ich habe dann total nervös Tage und Nächte lang alles vorbereitet und daran rumgefeilt. Am Abend lief dann Gott sei dank alles glatt und es waren auch ein paar hundert Leute da.

13.) Sekt oder Selters?

Sekt.

14.) Wenn du ein Zauberer wärst, was würdest du als erstes (ver)zaubern?

Ne Halle mit allen Musikinstrumenten der Welt würde ich mir zaubern.

versprechen einhalten, ist genau unser gebiet…..

„Audiolith verlost eine Anzeige wegen Ruhestörung“

hieß es irgendwann in der besinnlichen Vorweihnachtszeit im Adventskalender von motor.de
Zu gewinnen gab es eine ordentliche Haus-Party mit DJs und Live Act aus dem Hause Audiolith.
Außerdem erklärte sich die Firma bereit einen „Anwalt“ mitzubringen der anfallende Verandlungen mit den Repressionsbehörden wegen Beschwerden aus der Nachbarschaft unterstützend begleitet.

Die Resonanz auf dieses Gewinnspiel war überwältigend. Über 100 Einsendungen aus dem gesamten Bundesgebiet erreichten die Zentrale von motor.de
Gewinnen konnte leider nur einer. Wer und wo wird nicht verraten. Wenn du in dem Kaff wohnst weißt du sicher schon Bescheid! Morgen nun steigt die Party!

Mit dabei sind die ehrenwerten Herrschaften:
Senor Rampue, Mister Torsun, Lars aka Lewerenz und Dr. jur. Herr Karl Theodor zu Willberk. Für die mediale Dokumentation sorgt Juri von Juri Gagarin!“


(via: torsun )

gibt es jemand DIE/DER EINEN KONZERTBERICHT darueber schreiben kann7moechte/wuerde?? wir waeren SEHR verbunden und sind UEBERAUS gespannt. einfach melden bei maike (aet)audiolith(dot)net !!!

bratze in rostock

Bratze Live im Rostocker Zwischenbau!

Es war nun endlich soweit, nach monatelanger Wartezeit konnte das nachhol Konzert von Bratze stattfinden, welches eigentlich für Mitte Dez. angesetzt war aber durch gewisse Umstände verschoben werden musste.

Nach dem traditionellen vorglühen und dem langen und kalten Fußmarsch zum Zwischenbau mussten wir uns erstmal einer recht langen Schlange fügen.

Als wir endlich drin waren, ging das verdammte Trinkgelage weiter! Nach diversen Bieren und den ein oder anderen Pfeffi legten die beiden Hamburger auch los.

„Dutt Royal“ „Im Auge des Lachs“ (<a href=“http://www.youtube.com/watch?v=rssoKXrR97A „>Hier ein Live Video! ) „Jean Claude“ wurde selbstverständlich alles präsentiert und selbst „Filzlaus“ wurde prompt auf Wunsch zweier Schweriner dargeboten!

Nach ca. einer Stunde tanzen und gepoge war der ganze Spaß auch leider wieder vorbei.

Der gut gefüllte Zwischenbau hatte für gute Stimmung gesorgt und es war wie immer ein wares Vergnügen!

************************
vielen dank fuer den spontanen konzertbericht lieber sven!

audiolith maximum #5. noch was?

--> vorverkauf hier!