Archiv für April 2010

happy releaseday EGOTRONIC

ENDLICH ist sie da. der „AUSFLUG MIT FREUNDEN“ kann beginnen!!!

kaeuflich zu erwerben gibt es die pladde im audiolith webshop!

und fuer alle, die das release der pladde mit den jungs feiern wollen, ist sicherlich das hier interessant:

Egotronic in Gütersloh, 24.04.2010

Egotronic in Gütersloh, 24.04.2010

Der Abend schien schon Stunden vor dem Konzert grandios zu werden. Das Wetter klarte an diesem herrlichen Samstagnachmittag auf und schenkte ein paar warme Sonnenstrahlen. Dadurch schien die Stimmung sehr gelassen zu sein. Man gelangte auf das Gelände der Alten Weberei und die Leute standen noch vor der Tür, tranken ein zwei oder auch mehrere Bierchen und freuten sich alle schon auf den Abend. Das Publikum war schon voll „audiolithed“ man sah „RAVEN“ oder „Fuck Audiolith“ Shirts an den Körpern der Leute. Also durch und durch Leute, die vertraut mit der Audiolith Materie waren und die Nacht zum Tag machen wollte!

Zu Beginn der Konzerts musste Egotronic gleich zu geben, dass sie noch nie in Gütersloh waren. Also haben sie sich erst einmal ganz formal vorgestellt „Hallo wir sind Egotronic,…“ und zack, ab ging die Geiselfahrt mit den Egos. Das Publikum bewegte die Hüften und schon beim 2ten Lied „Raven gegen Deutschland“ war allen klar, dass der Abend „legendär“ wird. Die Texte saßen, ob vom neuen Album, welches man auf ihrer MySpace Seite schon mal vor hören durfte oder vom alten Lustprinzip Album. Die Stimmung stieg immer weiter. Eine ganz besondere Spannung lag in der Luft. Die Leute wollten die Nacht einfach einmalig machen und Egotronic sowieso. Das Ziel der Egos war scheinbar der Stadt ihren Stempel aufzudrücken, dass die Gütersloher diese Nacht nicht so schnell vergessen. Das Publikum grölte immer mehr Zeilen mit und wurde dabei immer lauter, sodass Torsun im Prinzip sich nur noch seinem Bier hingeben konnte. Die Hände gingen ständig in die Höhe und die Leute streckten sich und sprangen so hoch, als wollten sie die Decke erreichen. Die Wall of Love fehlte natürlich auch nicht. „Geht auseinander und umarmt euch“ war das Kommando. Die Leute gingen auseinander, liefen aufeinander zu und tanzten zusammen und genossen die gemeinsame Zeit.
Bei „Lustprinzip“ kochte der Kessel dann völlig über. Torsun hat aufgehört zu singen und genoss den Anblick der schreiende Menge, die jeden einzelnen Vers runter sang. Die Leute sprangen, zappelten und tanzten nur noch durch den Saal. Von der ersten bis zur letzen Reihe, kein T-Shirt blieb trocken. Die Gütersloher kriegten einfach den Hals nicht voll und wollten immer mehr von der Band. Als man dachte, dass man diese Stimmung nicht mehr toppen könnte wurde man eines besseren gelernt. Die Jungs auf der Bühne gingen einfach noch mehr ab und das Publikum sprang einfach noch ein paar Zentimeter höher als zuvor.

Nach der dritten Zugabe kam dann der Till (Merchandise – Verkäufer, so wurde er vorgestellt) auf die Bühne und sprach mit Torsun. Man rechnete mit: „ Das Ordnungsamt macht Terror, wir müssen aufhören“ oder ähnlichen Dingen. Stattdessen war die Nachricht sehr außergewöhnlich. „Irgendwelche Spinner haben das Auto von Egotronic auf dem Parkplatz abgefackelt“. Man war sich erst nicht sicher, ob das nur ein Scherz war oder doch Wahrheit in dieser Aussage steckte. Als die Band nach der sechsten Zugabe „XTC Boy“ den Verstärker ausgemacht hat und den Saal verließ entdeckte man gleich einen großen Feuerwehr Wagen und ein Polizei Auto. Also, es war doch wahr. Irgendwer hat das Auto von den Egos angezündet. Traurig aber wahr. Die Jungs nahmen es gelassen. Laut Aussage der Jungs bei Facebook übernimmt natürlich alles die Versicherung und die Tour geht mit einem neuen Auto weiter.

Weitere Fotos und Videos gibt es wie immer auf meiner MySpace Seite: www.myspace.com/manuhano

********************
herzlichen dank fuer den wunderbaren bericht lieber manuel!

neues aus dem audiolith-büro!

audiolith am wochenende

29.04. Freiburg – White Rabbit
30.04. Wiesbaden – Schlachthof
01.05. Würzburg – Cairo Hoffest
_________________________________________________


29. Apr 2010 Skaters Palace – Münster
30. Apr 2010 Suttgart Kaputtraven – Stuttgart
01. Mai 2010 Jazzhaus – Freiburg
02. Mai 2010 Lehmanns – Stuttgart
_________________________________________________

DJ M T DANCEFLOOR

01.5. Zürich, Bombay Bar
_________________________________________________

30. Apr 2010 Kuz Pelmke - Hagen
01. Mai. 2010 Treibsand @Maifest – Lübeck
_________________________________________________

29. Apr 2010 Skaters Palace – Münster
30. Apr 2010 Universum – Stuttgart
01. Mai 2010 Jazzhauus – Freiburg
_________________________________________________

Dadajugend Polyform

30. Apr 2010 Freiburg – Mensa Live Club (+ Jacob and the appleblossom)
_________________________________________________

30. Apr 2010 schlachthof – Wiesbaden
01. Mai 2010 cairo hoffest – Würzburg
_________________________________________________

Bondage Fairies

29.04. Münster – Skaters Palace (+ Egotronic)
30.04. Stuttgart – Universum (+ Egotronic)
01.05. Hamburg – Molotow
_________________________________________________

noch fragen! torsun hat geantwortet…

…mit kurzer verzoegerung nun hier die antworten. vielen vielen dank fuer eure massenhaften einsendungen an fragen. wir haben versucht eine bunte mischung zusammen zu stellen.

TORSUN STEHT REDE UND ANTWORT!

1.) Sagt mal ward ihr früher auch auf Demos ( ich weiß ja ihr spielt auf
Demos) aber seid ihr früher auch so richtig Aktiv gewesen?

torsun:
ja, sehr sogar! ich war früher ein paar jahre fast jedes wochenende auf demonstrationen und auch sonst extrem aktiv.
kt&f hat viel in azs mitgearbeitet und endi macht heute noch etliches zum thema rassismus, antisemitismus usw. im fussbalstadion.

2.) Seit ihr eigentlich Vegetarier/Veganer? Oder eher auf der Antispe-
Versenken-seite?

torsun:
ich für meinen teil war 11 jahre lang vegetarier. allerdings war ich auch in dieser zeit nie anhänger des antispeziesismus.

3.) Wie kommt ihr mit Familie und Musik/Tour/Aufnahmen etc klar?.. seid ja auf Dauertour !

torsun:
der freundeskreis ist mit dem exzessiven touren weniger geworden. die guten freundinnen und freunde sind geblieben.
fürs musikmachen blaibt in der regel trotzdem genug zeit, auch wenn es bis zu den abgabeterminen doch immer eng wird.

4.) In Welchen Club/juz habt ihr eure Anfänge und ersten Schritte gemacht !

torsun:
das allererste egotronic-konzert fand in leipzig beim giesserstrassenfest und das zweite im „haus“ in kassel statt. danach bespielten wir eine menge azs, demos und bauwagenplätze.
ausserdem spielten wir viele soli-konzerte und das hat sich bis heute nicht geändert.

5.) Hattet ihr schonmal stress mit dem Gesetz während eines Konzertes?

torsun:
nicht wirklich, auch wenn es situationen gab, in denen ich damit gerechnet hätte.

6.) Was erwartet uns auf eurem neuen Album? Back to the roots oder volle
Kraft in eine ganz andere Richtung?

torsun:
das neue album ist das mit abstand abwechslungsreichste egotronic-album bisher. von punk bis pop ist alles dabei.
die radikalste neuerung ist, dass erstmalig auch gitarren-sounds zum einsatz gekommen sind.
ausserdem bin ich produktions-technisch um einiges vorangekommen und auch das hört man den neuen songs natürlich an.

7.) Was ist auf seinem MP3-Player?

torsun:
ich benutze meinen mp3-player nur ganz selten, und wenn, dann sind da meistens hörspiele und so gut wie keine musik drauf.

8.) Melt, Saufside,.. laufen Audiolith-Künstler nicht Gefahr, Größenwahnsinnig zu werden?

torsun:
wir sind alle längst grössenwahnsinnig geworden. perspektivisch werden audiolith-bands nur noch in mit diamanten bestickten anzügen und goldenen hüten auftreten. das haben wir uns verdient!

9.) Wie heißt das alte (Lilane) MC Donalds Mascottchen?

torsun:
mr. brot, was daran liegt, dass die ersten mc donalds burger ausschliesslich aus getoastetem brot bestanden.
die ersten menüs bestanden aus eben diesem brot, einer rohen kartoffel und einem becher leitungswasser.

10.) Ich wuerde gerne von Torsun die Urknall-Theorie erklärt haben.

torsun:
weil gott langweilig war, liess er es mal ordentlich knallen und daraus entstand das leben und das universum. egotronic sind der absolute musikalische höhepunkt dieser schöpfung.

11.) Können Glatzen auch mal ne Glückssträhne haben?

torsun:
wenn sie rechts sind zumindest nicht auf einem egotronic-konzert.

12.) Was sagt er zum Durchschnittsalter der Audiolith-Fans? Ich behaupte dreist, dass viele Egotronic-Hörer gar nichts mit dem Cover der neuen CD anfangen können. Das Ereignis und das Medienspektakel, das zum originalen Cover führte, kennen viele nicht!

torsun:
das publikum ist in den letzten jahren jünger geworden. viele der älteren fans finden das -im gegensatz zu mir- eher uncool.
ich selbst ging mit 12 auf mein erstes konzert und ab meinem 14. lebensjahr war ich ständig auf punk- und hc-konzerten.freut mich, wenn junge leute so nen erlesenen musikgeschmack haben. und zum cover:
klar wissen viele der jüngeren fans nicht, dass das neue cover dem von „hammerhead“ von 1993 nachempfunden ist. für alle die diese wissenlücke schliessen möchten, hab ich vor einiger zeit mal was gebloggt.hier ist der link: torsuns blog

13.) Aber ich würde soo gerne mal von Egotronic wissen, wie sehr sie sich als Antideutsche sehen. Das ist jetzt wesentlich weniger polemisch gemeint, als es vielleicht rüber kommt. Aber: Darf man Israels Aussenpolitik nicht kritisieren? Sie töten Menschen. Das geht nicht. Niemand hat ein Recht darauf. Das gleiche gilt für die Amerikaner. Gerade aktuell das Wikileaks-Video. Mir geht es dabei nicht um Politik und schon gar nicht um Rechtfertigungen. Mir geht es darum, dass ich jeden Staat hasse, der in dieser aggressiven Form auf Bedrohungen reagiert. Mir euren Texten kann ich mich dahin gegen durchaus identifizieren. Ich hasse Deutschland – aber nicht mehr als andere moderne, kapitalistische Staaten.

torsun:
wir sind und waren vermutlich niemals ganz das, was auf uns gerne projiziert wurde und wird.
zum thema nationalstaaten ganz allgenein:
dass in einer freien welt kein platz für staaten sein sollte und somit alle abgeschafft gehören sollte klar sein.
zu israel im speziellen:
die entstehung israels war die die konsequenz aus der verfolgung der juden in europa mit ihrem absoluten höhepunkt in deutschland. juden lebten dort freilich schon immer, aber erst die verfolgung machte die gründung eines eigenen staates notwendig und brachte dem zionismus den nötigen zulauf. solange die welt so eingerichtet und antisemitismus so weit verbreitet ist wird seine existenz vonnöten sein. dabei ist es von staaten umringt, die ihm von beginn an mit feindseeligkeit begegneten und wenn man sich die geschichte anschaut, gingen die kriegerischen auseinandersetzungen fast immer von der „anderen seite“ aus.
und mal ganz im ernst:
es gibt unfassbar viele konflikte in dieser welt, aber warum ist ausgerechnet der zwischen israel und den palästinensern fast ständig in aller munde?

14.)Warum geht ihr zu Mc Donalds bzw. Burger King (siehe Welt Artikel: „Die Mittagspause findet wie immer an einer Raststätte mit dem bevorzugten Burgerbrater statt.“) macht aber einen auf Sozialkritik oder gebt Sätze á la „Die Freiheit des Einen, ist die Unfreiheit des Anderen“ (ebenfalls besagter Artikel) von euch?
Wieso diese Doppelmoral?

torsun:
wieso doppelmoral? mc donalds ist ein kapitalistischer betrieb wie jeder andere auch. selbst der kleine imbis um die ecke funktioniert so und bei den grossen ketten wird in der regel zumindest nach tarif bezahlt, was in den kleinbetrieben nicht unbedingt selbstverständlich ist.
also nochmal: wieso doppelmoral?

15.)Wo findet man eigentlich den Affen mit dem goldenen Hut?

torsun:
wenn er nicht gerade mit einem fliegenden teppich auf reise ist, hält er sich oft in der wohnung unseres bookers artur auf.
ansonsten arbeitet er an seinem grossen ziel anwalt zu werden. in den zeugenstand hat er es das ein oder andere mal schon geschafft.

16.)Wieso macht die Egotronic Tour keinen halt in Hamburg?

torsun:
wir waren erst neulich in hamburg und werden bestimmt in absehbarer zeit auch wieder dort auftreten. da bin ich ganz sicher.