omas teich bericht!!

Omas Teich Festival

Echte Festival-Experten reisen natürlich schon am Vortag an. Und so machten wir uns Donnerstagabend schon auf gen Norden. 5 Stunden sind wir gefahren – extra für Audiolith! Um 23 Uhr erreichten wir das Festivalgelände. Schnell das Zelt aufgebaut, das Gelände erkundigt und erste Bekanntschaften gemacht. Die meisten Leute waren aus der Umgebung, doch wir lernten auch Leute kennen, die von weiter weg kamen. Zum Beispiel ein paar sehr partyfreudige Berliner, mit denen wir das restliche Wochenende verbrachten.

Freitag durften wir dann endlich aufs Festivalgelände. Gut in Stimmung gebracht durch Clickclickdecker und Blood Red Shoes freuten wir uns auf das Highlight des ganzen Festivals: Egotronic und die anschließende Audiolith Aftershowparty! Bei Egotronic bebte die Menge, die danach direkt ins Festzelt strömte um sich Juri Gagarin, Plemo, Rampue, Torsun, Krink und Lars reinzuziehn. Das Zelt war bis zum Schluss (ca. 5:30 Uhr) gut gefüllt und alle waren in Tanzstimmung. Dank der zwei Bierspenden von Saege hab ich auch bis zum Schluss durchgehalten und in erster Reihe Party gemacht. Ein herzliches Dankeschön noch mal ;)

Samstag war anstrengend. Sowohl das Camping- als auch das Festivalgelände hatten sich mittlerweile in eine Schlammcatch-Arena verwandelt. Manche Leute hatten sich einen Spaß daraus gemacht, Löcher zu graben. Die Wege wurden zum Minengebiet erklärt xD Zudem blieben die Gummistiefel immer wieder im Schlamm stecken, was sich nach ner Zeit in Muskelkater in den Oberschenkeln äußerte ^^

Aber wir ließen uns die Festivalstimmung doch nicht durch nen bisschen Regen und Matsch verderben!!! Also auf zur Bühne! Sondaschule hab ich mir mit den Berliner angeguckt, während meine Jungs im Zelt wie zwei Babys geschlafen haben xD Montreal is meine Neuentdeckung und ins Tröumen haben mich die Kilians versetzt. Die Jungs waren mittlerweile wieder aufgewacht und so zogen wir zusammen zu Deichkind. Ich als 1,65 Frau konnte leider nur nen Drittel der genialen Bühnenshow erkennen, deshalb wird ich mir Deichkind auf jeden Fall noch mal ansehen!

Samstagnacht machten wir dann noch den Campingplatz unsicher. Wir haben ein einsames Fässchen vorm Ertrinken gerettet und alle möglichen Leute angequatscht xD Pünktlich zum Sonnenaufgang brannten dann auch die ersten Zelte. Hat sich mal jemand die „Gebrauchsanweisung“ für nen Zelt durchgelesen? Das kann ja nur schief gehen auf einem Festival xD

Völlig erschöpft packten wir am Sonntagvomittag die Hälfte unserer Sachen zusammen. (Zelt, einen Campingstuhl, Regenplane und Sonnensegel ließen wir aus Unbrauchbarkeit zurück). Ich hab die 6 Stunden Rückfahrt geschlafen.

Fazit: Omas Teich war anstrengend aber geil! Nächstes Jahr wieder!!!

*******************
vielen herzlichen dank liebe saskia , dass du uns hier so spontan und schnell dein erinnerungsgut zur verfuegung stellst.


6 Antworten auf “omas teich bericht!!”


  1. 1 eike 30. Juli 2009 um 18:59 Uhr

    war auf jeden fall geil…leider clickclickdecker verpasst. dafür total verballert die ganze nacht durchgetanzt!
    schade nur das ira nicht dabei war oder hab ich eine gedächtnislücke?

  2. 2 rampue 30. Juli 2009 um 19:05 Uhr

    @ eike
    ira war leider krank….also sei beruhigt dein gedächtnis funktioniert noch ^^

    @ saskia
    ehm zelte brannten?????oha

  3. 3 säge 30. Juli 2009 um 19:36 Uhr

    @rampe: ich will euch ja so gerne endlich mal mit gutem sound hören. das bleibt mir wohll verwehrt. immer wieder. zum 5ten mal.

    @saskia: geil abgeliefet. ich gebe gerne aus.

  4. 4 saskia 30. Juli 2009 um 22:19 Uhr

    @rampue

    joa… sonntag morgen um ca. 6:30 uhr
    fett feuerwehr und so ^^

  5. 5 Einer der Jungs (Jan) 31. Juli 2009 um 2:13 Uhr

    Super Bericht, Saskia ^^
    Aber die Staus auf der Rückfahrt hast du leider nicht mitbekommen und auch nicht in den Bericht gebracht, die sind erwähnenswert. XD
    Ansonsten fällt mir auch nichts mehr ein!

    @rampue
    Das erste Zelt/Pavillon hat irgendwann mitten in der Nacht, so etwa gegen 4 oder 5 Uhr gebrannt. War nur eine Rauchen und hab dann das „Lagerfeuer“ gesehen! Da hatten wohl welche ihr Campingzeug satt ;-)

    @säge
    Ich bedanke mich auch für die Biere, da ich auch ein paar Schlückchen abbekommen habe!

    Ansonsten dicken fetten Dank an alle die das Festival zu dem gemacht haben was es war, an Saskia, Schulz, die verrückten Berliner und natürlich an Audiolith und an sonst alle die sich angesprochen fühlen!

  6. 6 Einer der Jungs (David) 31. Juli 2009 um 12:12 Uhr

    Ya…der Freitag war schon geil :) Für mich hat sich schon deswegen das Festival gelohnt….
    Auch wenn ich danach ziemlich im Eimer war ^^
    Schade, dass Ira nicht am Start war…
    @saskia

    So gut und tief hab ich nun auch nicht geschlafen :-D
    Super Bericht ;)

    @säge

    Ich bedanke mich nun auch mal :-D Ich hatte die Ehre auch ein Schluck abzubekommen ^^

    Yoa ich bedanke mich dann auch mal bei den leuten…die ich im Zelt quälen durfte….also Jan und Saskia….
    Natürlich bei den Audiolith Leuten…….
    Natürlich auch bei den Berlinern….die haben mich wirklich sehr aufgeheitert :-D
    Und natürlich auch bei den Leuten…die die Löcher gegraben haben ^^ Oh ich hab jemanden vergessen….den Menschen….der die Gummistiefel erfunden hat….
    Tschüss

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.