Archiv für März 2009

was ist denn hier los…?

Die ClickClickDecker-Band bildet sich musikalisch weiter und gab am sonntag auf der bielefelder sparrenburg ein mehrstimmiges nasenflötenkonzert. was die herren unterwegs sonst noch so erleben kann man im clicki-blog nachlesen, denn Säge berichtet von Tour!

Let´s go party!

Let´s go party!
Aber wo? Am 21.03. auf jeden Fall in Lingen. Nach einem wunderbar sonnigen Tag ging es mit Meloh aus Haren und einem schönen Intro los. Gut, wenn lokale Bands so gefördert werden. Im kleinen Raum wars zwar recht laut, die extra angereisten Fans fandens aber nicht schlimm. Mit Gnill wurde es dann etwas ruhiger aber dennoch sehr tanzbar, was leider kaum genutzt wurde. Feinster Elektro-Pop, vorgetragen von diesem äußert sympathischen Mann:

Nach diesem unterhaltsamen Vorprogramm und sehr kurzer Umbaupause, wurde die Bühne mit den vier lächelnden Jungs von Clickclickdecker wieder voller. Schön, wenn eine Band von Anfang an und bis zum Ende so zufrieden wirkt. Was sahen sie alle glücklich aus!!

Das Publikum hatte ebenfalls allen Grund dazu: es gab eine gute Mischung neuerer und älterer Lieder und von Lars noch ein paar gratis Audiolith CDs. Die Lingener waren „zurückhaltend aber sehr freundlich“, beschrieb Gnill die Stimmung äußert treffend.

Nach einem super Konzert und dem Kauf des wirklich kuscheligen neuen Audiolith-Pullis mussten wir uns davor hüten, rausgefegt zu werden. Nächste Woche sehen wir uns alle zu Egotronic und Supershirt wieder!
Wir finden: das war eins der besten und begeisterndsten bisher gesehenen Clickclickdecker-Konzerte!

***********
wunderbar. vielen herzlichen dank an katharina und astrid!
wenn ihr auch bock habt mal einen konzerbericht zu schreiben, dann meldet euch einfach ueber das kontaktformular bei uns und wir schreiben euch dafuer auf die gaesteliste!

eigentlich hatte ich versprochen….

…was ueber das fritten konzert in muenster am 18.03 zu schreiben! NATUERLICH NUR GUTES, nun ist das konzi aber auch schon fast ne woche her und nach zwei clickclickdecker konzerten, die zwischenzeitlich waren, auch irgendwie aus meinem kopf!
ich fand allerdings etwas auf meine kamera, was die masse vielleicht interessieren koennte.
film ab:

und ausserdem ist es so und so viel spannender zu lesen, wie die jungs das selber so erlebt habe---> erlebnisbericht der frittis!

und solch gut aufgelegte menschen traf ich dann beim clickclickdecker konzert.

da mal nen eintritt zu riskieren kann ich nur jedem empfehlen!

ClickClickDecker LIVE
24.Mrz.2009 Dachau – Friedenskirche
25.Mzr.2009 Frankfurt – Das Bett
26.Mrz.2009 Konstanz – Kulturladen
27.Mrz.2009 Saarbrücken – Kleiner Club Garage
28.Mrz.2009 CH-Schaffhausen – Club Cardinal
30.Mrz.2009 CH-Zürich – Hafenkneipe
31.Mrz.2009 Freiburg – White Rabbit
01.Apr.2009 Bochum – Club Untergrund
02.Apr.2009 Berlin – Magnet
03.Apr.2009 Stuttgart – Wagenhallen
04.Apr.2009 Düsseldorf – Zack
05.Apr.2009 Hamburg – Molotow
07.Apr.2009 Paderborn – Cube
08.Apr.2009 Münster – Gleis 22
09.Apr.2009 Bremen – Tower
25.Apr.2009 Flensburg – Volxbad
29.Apr.2009 Erlangen – E-Werk
30.Apr.2009 Würzburg – Cairo
01.Mai.2009 A-Dornbirn – Conrad Sohm
02.Mai.2009 A-Innsbruck – Weekender Club
04.Mai.2009 A-Wien – WUK Foyer
07.Mai.2009 Jena – Rosenkeller
08.Mai.2009 Leipzig – Ilses Erika
11.Jul.2009 Hagenwerder – La Pampa Festival
25.Jul.2009 Erfurt – BeFit Festival

Heute im PoesieAlbum: JULS!

Wer bist du, was is dein Streetteam-Gebiet?
Ich bin der Juls, bekannt als der unbekannte Brillenmann. Ich bin dafür tätig die spackenorte Billstedt, Horn, Mümmelmannsberg mit Audiolithstickern zu beflastern. Dort ist nichts los, außer dicke Gangster mit dicken Ketten, die sich dicke blaue Augen schlagen. Man hört jeden Tag Polizei. Wenn man irgendwo den Audiolithsound hört, dann bin ich vll dran beteiligt.

Wie bist du zu Audiolith gekommen und was war dein schönstes / spannendstes / prägendstes Erlebnis mit Audiolith?
Mein Herz schlägt seit gefühlten Jahrzehnten für das Label GHVC. Ich lauf auch immer mit so einer Labelpladdentasche rum um die Werbetrommel anzuregen. Klar, dass man irgendwann von da zu Audiolith kommt. Im GHVC-Labelshop wurde das Debüt von Clickclickdecker angeboten, gleich gekauft und nach Audiolith gegoogelt. Dann kam ich auch schnell via „kemaicita“ (wenn ihr wisst wen ich meine) ins Streetteam.

Das spannendste oder prägnanteste Erlebnis hatte ich auf dem Labelbasar letzen Jahres. Geiles Wetter, geile Leute anwesend. Zwar hat man das im Geldbeutel gemerkt, war aber ein Erlebnis wert.

Welches war dein bestes / tollstes / schönstes Konzert eines Audiolith-Künstlers und warum?
Ich glaub das erste Click-Konzert was ich gesehen habe. Muss im Ü&G gewesen sein, mit Peters. und den tollen Tricks. Vll war der Abend nicht Typisch, aber der Abend gilt als Einstiegsdroge in eine brodelnde Musikszene, die wächst und wächst und wächst. Mit Wein ist übrigens Kevin Hamann Live sehr zu empfehlen. Nicht aber bei Bratze. Man wird nur den Wein verschütten müssen, bei all der hüpfenden Meute.

Dein verrücktester Sticker-klebe-Platz?
Urlaub in Oslo. In der Tasche zufällig nur ein Audiolith-Sticker. Gleich erstmal vor der Uni ein guten Platz ausgesucht. Ab damit. So schnell kann man Norwegen audiolithen.

Des Weiteren kann ich mich an einen Stickerplatz im kölner Karstadt erinnern. Die boten einen offiziellen Stickerplatz in den Umkleideräumen an. Ab damit. So schnell kann man den kölner Karstadt audiolithen.

Deine Monats-Charts? (Top 10 Lieder – keinerlei Audiolith-Zwang!)
Olli Schulz – Wie sie
Metric – Sick Muse
Gisbert zu Knyphausen – Leerer Raum (Lichter Cover)
Digitalism – Idealistic
Finn. – This Is No Lullaby
Metronomy – My Heart Rate Rapid
Britney Spears – Womanizer (Benny Benassi Mix)
The Phantom Band – Island
Bratze – Atmen des Phoenix (Rampue RMX)
alles rund um Beatles… geht immer, jeden Monat. Meist Revolver.

Was wolltest du Audiolith / Lars /dem Streetteam /der Welt schon immer mal sagen?
Bleib wie du bist, Audiolith / Lars / Streetteam. Ihr seid die Besten, auch wenn Cobretti mit ihrem Forum an kommen.

Und liebe Welt: Kauf weniger ein, dann musst du weniger arbeiten gehen.

Anregungen, Grüße, Vorschläge, Sonstiges!
Valle, mach mal deine EPs fertig. Jan Elbeshausen, Dennis Becker, Oliver Koch, Andre Frahm: Macht mal wieder eine neue Marr-Pladde!!! Sofort!!!

1000: Robota: Wer seid ihr eigentlich? Nicht jeder Mensch ist eine Hure, sondern jeder Mensch ist ein würdevolles Wesen.

Julian Gerhard ist in der aktuellen unclesally.

Übrigends: Die neue „Sinalco do brasil“ schmeckt nicht nach Chili!

Wo findet man dich im Internet oder wie kann man dich kontaktieren?
Eigentlich hatte ich den Blog „Hamburger Schule ist tot“. Irgendwann verflog die Zeit durch Arbeit und Privates. So musste ich leider den Betrieb einstellen. Derzeit betreibe ich zwei Blogs, obwohl ich noch weniger Zeit dafür habe:

Zusammen mit Valle: http://indiemania.blogsport.de/

Mein eigenes Leben: http://zuwenigzeit.blogsport.de/

Sonst bei MySpace (so lala), Last.fm (häufig), rateyourmusic.com (hin und wieder, auch aktiv) und in meinem Forum. Überall dort gibt es auch Möglichkeiten mich zu kontaktieren. Sonst Jul*** ****er, ****weg , 22*** Hamburg. Postkarten sind auch schön.

19.03.09 ClickClickDecker – Tourauftakt in Osnabrück

Click ist wieder da! Endlich haben wir ihn und seine grandiose Band wieder.
Nach einer langen Bratze-Phase war die Vorfreude auf das Konzert in Osnabrück umso größer. Um einen guten Platz vor der Bühne erhaschen zu können trudelten wir pünktlich zum Glanz und Gloria und lauschten vor verschlossener Türe den Soundcheck-Klängen. Die Kälte um uns wich und so mancher von uns fühlte sich an die Zeise-Feier erinnert.
Dann öffnete sich endlich die Türe, heraus traten Kevin und Oli Stangl und verlagerten ihre Probe „an Stadt von“ innen nach draußen. Tolle Aktion!! Und wer bis zu diesem Zeitpunkt überlegt hatte ob er die 13 Euro auf sich nehmen sollte, der war nun überzeugt, dass er auch mehr hinblättern würde!
Vor“band“ Gnill zauberte vielen ein Lächeln ins Gesicht. Es machte Spaß im Zuzuhören und seinen Geschichten zu lauschen. Ein sympathischer Typ, der mit Mini-Disc und Gitarre tolle Lieder zum Besten gibt.
Nur einer konnte ihn an diesem Abend noch toppen: ClickClickDecker!


Eine knappe Stunde unterhielt uns die Band mit alten sowie neuen Klängen, mit lustigen Snippies und ausführlichen Polizei-Geschichten. Es wurde gelacht, getanzt und gesungen. Auch wenn das Publikum etwas verhalten war und es zwischendurch zu technischen Problemen kam, so war es doch ein gelungener Tour-Auftakt. Da leg ich mich fest!
Für mehr Eindrücke empfehle ich eines der nächsten Konzerte zu besuchen. Live ist’s doch am Besten.

Ein weiteres und letztes Highlight des Abends war zudem die Präsentation der brandneuen Audiolith-Pullis! Das Streetteam deckte sich ein und war sich nicht zu schade mit dem Chef persönlich zu posen. Hier ein Schnappschuss der superbequemen, sytlischen Modeartikel:

zu kaufen HIER!!

Auf eine weitere geile Tour, Jungs!