Diesen Sonntag im PoesieAlbum: HENNING!

Wer bist du, was ist dein Streetteam-Gebiet?
Mein Name ist Henning Schmidt. Meine Aufgaben im Streetteam sind im wesentlichen die systematische Destabilisierung der sozialen Strukturen des Establishment, die Demontage von politischen Großgruppierungen und penetrantes, fehlerhaftes auftreten. Der erhobene Zeigefinger ist nicht nur mein Markenzeichen, nein, ich brauche ihn auch um damit meinen Mittelfinger zu stützen der einzeln aufgerichtet meine tief sitzende Abneigung gegenüber weichen, schlecht gesalzenen Pommes zum Ausdruck bringen soll.

Wie bist du zu Audiolith gekommen und was war dein schönstes / spannendstes / prägendstes Erlebnis mit Audiolith?
Es muss so um die Jahrtausendwende gewesen sein. 2000 habe ich angefangen bei dem Internet-Label Micromusic.net zu „veröffentlichen“. Die dort herrschenden, zu dem Zeitpunkt wegweisenden, Social-Network-Strukturen fügten so ab 2001 einige Leute zusammen. Ich lernte damals neben anderen FireStarter und Räuberhöhle kennen. Letztere lud mich irgendwann zu einem Konzert nach Berlin ein wo ich auch auf Egotronic traf. Damals bestand Egotronic noch aus Torsun (Vocals, Synth), Hörm (Bass) und Jennis (elektrische Drums). Ich glaube schon da ging es los daß Torsun zusammen mit einem Freund das Label Polygame Entertainment gründen wollte. Das geschah später auch. Mein allererstes Plemo Konzert gab ich auch zusammen mit Räuberhöhle und Egotronic. Dieses Konzert war für mich schon beendet bevor ich es beginnen konnte. Ich stürzte in Folge von 1,5 komplett mit Whisky gefüllten Caipi-Gläsern von der Bühne während Räuberhöhle noch spielten. Das hatte ich aber nicht bemerkt da die ja hinter ihrem Puppenhaus hockten. Das ich bei dem Sturz das Mikro in der Hand hatte machte dem Publikum auch deutlich daß ich wohl irgendwie sowas wie ne Band sein sollte. Eine sehr unangenehme Geschichte. :) Etwa zeitgleich zur Micromusic/Polgame-Entwicklung lernte ich Dennis Becker kennen. Der stieg damals zunächst als Fahrer bei Tomte ein. Irgendwie hatte er zusammen mit Renate und Tipo van Scoop dieses Cobretti Ding laufen. Geil, das passte ja. Noch mehr elektrifizierte Irre. Auch Cobretti hatte Social Network Qualitäten. Die alte Website hatte ein Gäsetbuch das so dermaßen zugeschissen wurde das man eigentlich den ganzen Tag etwas zu lachen hatte. Ich war ja erst neu in Hamburg. So entwickelte sich für mich aus diesem Irrenhaus auch mein Freundeskreis. Es kam dann irgendwann der Cobretti Sampler „Stall-wan“ raus. Auf dem war auch Lewe mit einem Song vertreten. Bei der Sampler Releasparty lernten wir uns kennen. Alle verrückt. Von da an wird alles etwas wirrer. Der Polygame Sampler erschien und sollte leider Polygames erste und letzte Veröffentlichung bleiben. Lewe hatte damals schon in Deutschland Platten für das amerikanische Label DimMaak vertrieben. Er fand den Namen Audiolith. Jedenfalls kamen dann ziemlich schnell die ersten Singles raus. Darauf waren Juri Gagarin, die Dos Stilettos und the Dance Inc. Ziemlich schnell folgten dann CD Veröffentlichungen von Der Tante Renate, the Dance incund mir. Ich hatte so viele unglaublich harte und lustige Geschichten über Lewe gehört und miterlebt das ich mir dachte, einen besseren Labelcheff kann es eigentlich nicht geben. Seitdem kommt man aus der Sekte nicht mehr raus. Was führt der da blos im Schilde ? ;) Nach der Wirtschaftskrise wird in die Politik gegangen.

Welches war dein bestes / tollstes / schönstes Konzert eines Audiolith-Künstlers und warum?
Da gab es 1,5 Millionen tolle Konzerte. Sehr viele waren absolut unmöglich, eigentlich fast alle. Erst seit 2006 kann man sich ja Audiolith Konzerte ansehen ohne sich ständig zu fragen was eigentlich kaputt ist. Die Anlage, das Gehirn des Künstlers oder der eigene Verstand. Das lustigste war glaub ich am 16.04.2005 in Köln im Gebäude 8. Purer Luxus Party. Nach dem eigentlichen Konzert von Dance inc., Renate, Saalschutz und mir gab es noch ‚nene unglaubliche DJ-Session mit Booty Carell und dem unglaublichen Holländer „Sander“. Haltet mal nach dem Typen Ausschau. Sehr genialer Typ. Wir sind an dem Tag alle so geil durchgetickert. Ach und dann war noch son Superding in Karlsruhe. Alle Audiolith Acts am Start. 10 Besucher. Im Tausch gegen Schnaps gingen sie sogar auf die Tanzfläche zum Headbangen.

Dein verrücktester Sticker-klebe-Platz?
2005 Zur Kennzeichen P gab es diese Sticker die aussahen wie kleine Parkplatzschilder. Die konnte man auf Parkscheinautomaten kleben. Niemand konnte auf die Idee kommen daß es sich um Werbung handelt. Sehr effektiv. Haha!

Deine Monats-Charts? (Top 10 Lieder – keinerlei Audiolith-Zwang!)
Das ist ein sehr schwere Frage. Im Moment lade ich meine 400 alten CDs in iTunes herein damit ich sie zum anhören nicht aus dem Regal nehmen muss. Cover suchen und taggen und all das Zeug. Macht wirklich Spaß. Deshalb höre ich meine alten CDs. Aber Hängenbleiben tue ich z.B. bei Haardfloor, My Bloody Valentine und Motorpsycho. Außerdem bei Svervedriver, Ned’s Atomic Dustbin, den Charlatans und natürlich den Stone Roses. Ich versuche es mal.

1. Hardfloor – Funalouge
2. Jean Michel Jarre – Equinoxe Part 6 u.7
3. Archive – Finding It So Hard
4. The Charlatans – Me In Time
5. The Stone Roses – I Wanna Be Adored
6. Motor Psycho – Vortex Surfer
7. Michael Jackson – Beat It u. Billy Jean
8. Slowdive – Machine Gun
9. My Bloody Valentine – Loomer
10. Stereolab – Jenny Ondioline
11. Außerdem viel Elektronisches Zeug das keiner kennt. Ich selber eigentlich auch nicht. Eigene Sachen höre ich auch gern. Darum mach ich Musik, damit man die Musik hat die einem fehlt.

Was wolltest du Audiolith / Lars /dem Streetteam /der Welt schon immer mal sagen?
Ihr Streetteamleute müsst einen dicken Orden bekommen für eure Initiative.

Anregungen, Grüße, Vorschläge, Sonstiges!
Mehr Fotos und Konzertberichte, nein, alles in Butter so.

Wo findet man dich im Internet oder wie kann man dich kontaktieren?
Bei den üblichen Verdächtigen, im Baumarkt und überall wo es sonst noch Kaffee und Kuchen gibt.


16 Antworten auf “Diesen Sonntag im PoesieAlbum: HENNING!”


  1. 1 DJ Kante 15. Februar 2009 um 18:51 Uhr

    Sehr schön, sehr schön. Besonder das erste „Konzert“ war ja wohl ne Wucht.

  2. 2 nci 15. Februar 2009 um 18:51 Uhr

    das biiiild. beide daumen hoch! und einen dicken onkel !

  3. 3 Plemo 15. Februar 2009 um 19:28 Uhr

    Ich habe mir heute, Sonntag, die gleiche Frisur wieder schneidern lassen. ;) Danch habe ich den Friseur einfach aufgegessen.

  4. 4 Valle 15. Februar 2009 um 21:57 Uhr

    faszinierend.

  5. 5 Monstermütze 15. Februar 2009 um 22:21 Uhr

    Faszinierend finde ich einzig und allein die Hose in pink und schön weit hochgezogen.

  6. 6 @ Monstermütze 15. Februar 2009 um 22:31 Uhr

    Die Hose ist nicht hochgezogen. Die saßen wirklich so. :D Damals war es noch nicht „cool“ die Hosen auf der Kimme hänegn zu haben. ;)

  7. 7 Juls 16. Februar 2009 um 8:43 Uhr

    Fehlt noch die Cap.

  8. 8 renate 16. Februar 2009 um 9:45 Uhr

    aahahaa! faszinierend finde ich auch die 30!! da scheint wohl irgendwas stehengeblieben zu sein. hab ich dich doch endlich eingeholt mit dem alter!
    ein knallerkonzert war auch das ding auf den tourterrassen hiess das glaub ich. heute Ü&G als du am ende vom konzert hinterm dj mischpult eingepennt bist. mannmannmann. oder das im zentral in berlin, oder das in… … …

  9. 9 plemo 16. Februar 2009 um 10:39 Uhr

    Wo diese 30 herkommt weiß ich auch nicht. In wirklichkeit bin ich 29. jaja, bei Zentral in berlin erinner ich mich an den cheff und seinen saufkumpanenen juri gagarin 1. sie zersoffen bereits mittags ein ganze flasche korn, nachdem ihr wie die hannebummel unter der brücke genächtigt habt. zum konzert mussten wir sie dann wecken, war es so? so ähnlich glaub ich. warte mal renate, wann wars du so besoffen das nichts mehr ging? raus damit?

  10. 10 ursi 16. Februar 2009 um 12:23 Uhr

    das alter war zugegebenermaßen geraten… ich glaubte das mal irgendwo gelesen zu haben…?
    wenn du uns keine infos zukommen lässt, bleibt uns nix anderes übrig als zu spekulieren. aber so bleibt man mysteriös. und jung. ;)

  11. 11 kapsler hauser 16. Februar 2009 um 15:31 Uhr

    is plemo nicht erst anfang 20?

  12. 12 lahmacun 16. Februar 2009 um 15:50 Uhr

    auch wiki lügt :P

  13. 13 Jimmy Blondie 16. Februar 2009 um 17:08 Uhr

    Nur Wiki lügt!

  14. 14 naomi 24. Februar 2009 um 21:17 Uhr

    also ganz doll beeindruckt haben mich plemos top 10… lade auch gerade den ganzen kram aus dem regal auf itunes und hatte auch ein wirklich seliges grinsen bei MY BLOODY VALENTINE, SVERVEDRIVER und THE STONE ROSES im gesicht… oder RIDE, SLOWDIVE und TEENAGE FANCLUB… uijuijui

  15. 15 Tomas Andersson 16. Oktober 2010 um 14:09 Uhr

    Ganz schöner Schwachsinn den ihr hier verzapft habt, könnt ihr nicht mehr?

  16. 16 Parkplatzschild 25. Oktober 2010 um 12:40 Uhr

    Tomas Andersson hat Recht!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.